Mehr Tempo, mehr Möglichkeiten: HPE + VDI + GPU

Juli 14, 2021

Mehr Tempo, mehr Möglichkeiten: HPE + VDI + GPU

Jeder kennt das Problem: Wer zu langsam ist, fliegt langsam aber sicher raus. Der Wettbewerb lebt vom Tempo – denn das Tempo macht den Unterschied. Auf Basis aktueller HPE Server Lösungen, wie vor allem dem HPE ProLiant DL380, gehen wir auch im Bereich VDI plus GPU-Beschleunigung neuen Leistungspotenzialen entgegen.

Zum Hintergrund: In den letzten Jahren hat sich der Bedarf an Hardware-basierter GPU-Beschleunigung in Computing-Umgebungen konsequent gesteigert. Intensive 3D-Anwendungen in verschiedenen Branchen wie etwa im Bereich Architektur, dem gesamten Ingenieur- und Bauwesen, in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen der Medizin, im Bereich Entertainment oder auch im Finanzsektor stellen IT-Verantwortliche vor neue Herausforderungen. Die Themen VDI und GPU stehen dabei ganz automatisch im Vordergrund.

VDI als Basi

VDI, also die Virtualisierung von Desktops, ist für immer mehr Unternehmen die erste Wahl. Gründe dafür sind der steigende Bedarf in Sachen Mobilität, eingeschränkter Platz im Rechenzentrum und die wachsenden Anforderungen im Bereich Datensicherheit. Um ein optimales Nutzererlebnis zu erreichen, kann heute jedes Unternehmen Engineering-, Virtualisierungs-, Design- und Geschäftsanwendungen problemlos über GPU-beschleunigte virtuelle Workstations ausführen. Die Lösung in Form einer virtuellen Desktop-Infrastruktur ermöglicht es, an jedem Ort und konkret nach Bedarf auf hochauflösende Daten zuzugreifen und sie Anwendern oder Kunden bereitzustellen. Und das mit dem Wissen, dass der Zugriff jederzeit sicher ist.

HPE plus GPU mit NVIDIA: die beste Wahl für KI, DL und HPC

HPE bietet mit den HPE ProLiant DL380 Gen10 Servern und den virtuellen GPUs von NVIDIA die Antwort auf alle heutigen Herausforderungen. Die GPU-Virtualisierung hilft dabei, eine allgemeine VDI kostengünstig zu skalieren und ein absolut hochwertiges Nutzererlebnis zu ermöglichen. Der HPE ProLiant DL380 ist als sicherer, ausfallfreier Server die ideale Plattform für VDI mit GPU. Dank der neu entwickelten Riser-Karte können bis zu sieben NVIDIA T4 GPUs mit einfacher Breite in einem Server unterstützt werden. Dies bietet die Möglichkeit, vor allem auch rechenintensive Server-Workloads, wie KI, DL, maschinelles Lernen und HPC umzusetzen, und mit ordentlicher Power zu beschleunigen.

HPE weiß auch im Bereich GPU genau, wo es langgeht. Die aktuellen HPE ProLiant DL380 Gen10 Server und die virtuellen GPUs von NVIDIA bieten alle Möglichkeiten, um auch anspruchsvolle IT-Herausforderungen mit Bravour zu meistern.“, bestätigt Christoph Kühnapfel, CEO, Hybrid Cloud Solutions Expert.

Pay-per-Use mit HPE GreenLake

Unternehmen, die sich klare Wachstums-Ziele gesetzt haben, bietet HPE Greenlake auf Basis seines transparenten Pay-per-Use-Modells die komplette Flexibilität der Hybrid IT – vor Ort und unter voller Kontrolle der IT-Verantwortlichen. Ein flexibles und schnell umsetzbares

Abrechnungsmodell steht damit auch für mittelständische Unternehmen bereit. Hier finden Sie weitere Informationen.

Aktuelle Beiträge

Jetzt gratis Beratungsgespräch sichern

*Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus. Vielen Dank.

Ich genehmige, dass meine Daten im Sinne der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.

© Copyright 2020 Hewlett Packard Enterprise Development LP.

Team-IT Group GmbH | Daimler Str. 46 | 47574 Goch | Deutschland